Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Juni - der klassische Erdbeermonat

Veröffentlicht am 15.06.2017

Der Juni ist der klassische Erdbeermonat. Jetzt ist Haupternte bei den Kulturen, wie man sie aus dem Garten kennt.

Mit bald 50 Jahren Erfahrung im erwerbsmäßigen Erdbeeranbau fallen aber auch Verschiebungen auf. In den 70er Jahren startete die Ernte oft erst am (ehemaligen) Tag der deutschen Einheit am 17. Juni. Die gleiche Sorten reiften in den letzten Jahren etwa ab 5.-8. Juni, also rund 10 Tage früher. Der Klimawandel macht auch vor den Erdbeerfeldern nicht Halt!

 

Die durchweg trockene Witterung der letzten 6 Wochen hat zwar viel Arbeit in der Bewässerung verursacht, aber die Vorteile zeigen sich jetzt: Weniger faule Früchte. Das ist auch auf dem Selbstpflückfeld ein großer Vorteil, weil die meisten Selbstpflücker die faulen Früchte nicht herauspflücken, sondern einfach am Strauch belassen. Da steckt sich die nächste Erbeeren ganz schnell an. 

Auf den Feldern für die Lohnpflücke wird auch jede schlechte Erdbeere, egal ob zu klein, faul, trocken, deformiert, beschädigt, zu alt oder ... , getrennt gesammelt und aus dem Feld entfernt.

Ganzen Eintrag lesen »

Viele mißgebildete Früchte

Veröffentlicht am 22.05.2017

Jetzt zeigen sich die Spätfolgen der kalten Nächte und Tage nach Ostern. Praktisch durch alle Sorten und (Freiland-)felder zeigt sich momentan ein ungewöhnlich hoher Anteil an mißgeformten Früchten. Und die Ursache dafür ist, wie so oft, die zurückliegende Witterung.

In den extremen Frostnächten nach Ostern konnten wir den Großteil der Blüten durch Abdecken mit Vlies und Frostschutzberegnung zwar retten. Aber der hohe Anteil an Krüppelfrüchten ist fast unvermeidlich. Hochstehende Blüten scheuern am Vlies und die Spitze der Blüte wird so beschädigt. Es erwächst eine mißgeformte Erdbeere. Außerdem frieren einige Blüten in den Frostnächten am Vlies fest - mit dem gleichen Ergebnis - geschädigte Spitze. Dazu war es tagsüber in Freiland so kalt, das die Früchte nicht immer richtig bestäuben konnten.

Aber nicht nur zu kalt bereitet Probleme. Auch der viel zu warme September 2016 macht sich negativ bemerkbar. Durch die für September zu warme Witterung begannen die Pflanzen zu spät mit der Blütenanlage für 2017. Deshalb tragen insbesondere die Frühsorten zu wenig Früchte. Und durch den späten Induktionsbeginn ist die erste Frücht oft (zu) groß und unförmig.

Ganzen Eintrag lesen »

Erdbeerernte noch kein "Wunschkonzert"

Veröffentlicht am 14.05.2017

Sehr zäh gestaltet sich bis jetzt der Start in die Erdbeersaison. Oft waren die Verkaufshäuschen am nachmittag ausverkauft. Obwohl wir schon 2 Wochen in den Folientunneln pflücken, sind die Erntemengen noch klein. Das hat zwei Hauptgründe: Die kalten Nächte bis Mitte der Woche und die insgesamt bei vielen Frühsorten ungewöhnlich geringen Erträge verteilt auf einen ungewöhnlich langen Zeitraum.

Für die geringen Erträge ist übrigens der rekordwarme September des letzten Jahres verantwortlich. Dadurch waren verschiedene Sorten nicht auf Herbst gestimmt und haben zu spät begonnen, Blüten für dieses Jahr zu induzieren.

Ganzen Eintrag lesen »

Erdbeeren aus geschützten Anbau

Veröffentlicht am 06.05.2017

 

Ganzen Eintrag lesen »

Der erste Verkaufsstand öffnet

Veröffentlicht am 30.04.2017

Am 1. Mai öffnet unser erster Verkaufstand. In Sichtweite zu unserem Hof an der Brockhagener Str. Höhe Hausnr. 260 in 33649 Bielefeld. Öffnungszeiten täglich 8:30 bis 19:15 Uhr bzw. solange noch Erdbeeren da sind.

Außerdem finden Sie unsere Erdbeeren seit dem 28. April auf unserer Spargeldeele. Die firmiert noch unter dem alten Namen "Spargelhof Lückner" am Sinnerweg 8 in 33649 Bielefeld direkt an der Ortsgrenze zu Isselhorst. Hier bekommen Sie übrigens auch Grünspargel, der nicht auf jeder Spargeldeele angeboten wird. Dazu natürlich das ganze Sortiment von Kartoffeln, Schinken, Wein, Sauce Hollandaise bis hin zum Bärlauchpesto oder Ziegenkäse. Telefon 05241 67303, Öffnungszeiten täglich 9:00 bis 19:00 Uhr.

Ganzen Eintrag lesen »

Bodenfröste sind eine große Gefahr für die Ernte

Veröffentlicht am 24.04.2017

Viel Arbeit und Sorgen bereiten uns momentan die kalten Nächte. Weil Erdbeerblüten und kleine Früchte schon ab -0,5°C erfrieren, müssen wir unsere Felder bei Bodenfrösten bis -6°C unbedingt ausreichend schützen, sonst ist ein Großteil der Mai-Ernte in einer einzigen Nacht vernichtet!

In der Nacht vom 19. auf den 20. April haben wir Temperaturen bis zu minus 8°C (!) gemessen. Bei so niedrigen Temperaturen ist ein Abdecken nur mit Vlies zu wenig. Deswegen werden die Felder in Frostnächten zusätzlich nachts beregnet. Das sich bildende Eis setzt Kristallisationswärme frei, die die Temperatur des Eises nicht unter -0,5°C sinken läßt - wenn immer wieder schnell genug neues Wasser aufgeregnet wird. Da darf kein Schlauch unbemerkt platzen oder ein Regner von der Kupplung springen. Deswegen sind wir in Frostnächten auf den Feldern unterwegs, um laufend die Frostschutzberegnung zu kontrollieren.

Ab Gründonnerstag (13.4.) haben wir angefangen, die Frostschutzberegnungen auf den Feldern aufzubauen und zu testen. So waren wir am 18. April zur ersten starken Frostnacht gerüstet. Bis jetzt konnten wir die Schäden bei uns in Grenzen halten. Wir gehen bis jetzt davon aus, im Mai und Anfang Juni ausreichend Erdbeeren anbieten zu können.

Für die 4 Nächte vom 25. bis 29. sind wieder starke Nachtfröste prognostiziert. Das wird ein weiterer Härtetest für Mensch, Material und Pflanzen. Bitte drücken Sie uns die Daumen, dass alles gut geht.

Ganzen Eintrag lesen »

Saisonstart noch im April

Veröffentlicht am 15.04.2017

Wir erwarten einen sehr frühen Start in die Erdbeersaison 2017. Der wärmste März seit Beginn der Wetteraufzeichnungen hat zu einem deutlichen Vegetationsvorsprung zu normalen Jahren geführt. In etwa 10 Tagen, um den 25. April, erwarten wir die ersten roten Früchte für den Verkauf. Diese Früchte sind im Moment schon daumendick. Auch das kalte Aprilwetter der letzten Tage konnte den sehr großen Vorsprung nur wenig verringern.

 

So schön es ist, früh Erdbeeren anbieten zu können, es gibt auch eine Kehrseite: Die Frostgefahr! Erdbeeren müssen unbedingt gegen Blütenfröste geschützt werden. Diese Nachtfröste drohen bis etwa zu den Eisheiligen Mitte Mai. Das ist noch ein ganzer (langer) Monat. Für die Nacht vom 18. auf den 19. sind minus 6°C am Boden prognostiziert. In einem blühenden, ungeschützten Erdbeerfeld führt das zu 7%0 bis 100% Schaden. Schon seit Donnerstag bereiten wir deshalb Schutzmaßnahmen für diese extreme Nacht vor.

Ganzen Eintrag lesen »

Winterzeit

Veröffentlicht am 27.01.2017

Jetzt im Winter sind viele Erdbeerfelder mit Vlies abgedeckt. Damit versuchen wir die Pflanzen vor Kahlfrösten zu schützen. Bei empfindlichen Sorten können schon Temperaturen unter -5 °C zu Pflanzenschäden führen.

 

Anfang Februar hoffen wir dann auf windstilles Wetter, um die großen Folien auf die Folienhäuser aufzuziehen. Schon bei Windstärke 3 würde das Aufziehen ein ein schier hoffnungsloses Unterfangen. Danach werden vorgezogene Himbeerpflanzen, sog. "Long Canes", in die Himbeerfolienhäuser umgepflanzt. Außerdem werden in den Erdbeerhäusern die Pflanzen geputzt, also von alten Blättern befreit, um Fäulnis zu vermeiden. Und gegen Ende Februar werden dann auf vielen Feldern die vom Winter zerschlissenen Abdeckungen gegen Neue ersetzt, die auf den entsprechenden Flächen für eine leichte Verfrühung der Ernte sorgen.

Mit anderen Worten - viel (Hand-)arbeit draußen im Februar!

Ganzen Eintrag lesen »

Erdbeerernte geht langsam zu Ende

Veröffentlicht am 11.08.2016

Auch bei den spätesten Sätzen Erdbeeren aus Terminkultur gehen die Erntemengen jetzt zurück. Entsprechend müssen wir immer mehr Verkaufsstellen schließen. Es sind aber nach wie vor kleine grüne Früchten an den Pflanzen, die noch einige Zeit brauchen, bis sie reifen. Wir rechnen damit, die letzten Erdbeeren um die Monatswende August/September zu pflücken und an unserem Stand in Betrtiebsnähe zu verkaufen. 

Im Jahr 2016 waren die Erntemengen bei den späteren Erdbeeren ab Juli geringer als normal. Das merken wir auch jetzt gegen Ende der Ernte. Die Mengen gehen etwas schneller zurück als in den Vorjahren und einige Verkaufsstellen schließen dementsprechend früher.

Ganzen Eintrag lesen »

Jetzt reifen die Terminkultur Früchte

Veröffentlicht am 25.07.2016

Wer Erdbeeren im Garten hat, weiß es: Die "normale" Erdbeerzeit ist vorbei. Auch die Ernte der ganz späten Sorte Malwina ist so gut wie beendet. Damit Sie weiter leckere Erdbeeren genießen können, haben wir mehrere Sätze "Terminkultur" gepflanzt. Von diesen Pflanzen pflücken wir jetzt. Und das, je nach Pflanztermin, noch bis Ende August. Die Früchte sind zwar häufig etwas kleiner als gewohnt, aber der intensive, süße Geschmack dieser Beeren hat schon viele Kunden erstaunt und erfreut. 

Ganzen Eintrag lesen »