Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wer stellt den Regen ab?

Veröffentlicht am 25.07.2017

Kunden, VerkäuferInnen und Erdbeerpflücker, alle haben "die Nase voll" vom Dauerregen. Und die Erdbeerfrüchte auch. Nach zweieinhalb Tagen Dauerduschen sind immer mehr Früchte durch die Dauernässe beschädigt. Ja nach Sorte und Feld ist nur noch eine von 5 Beeren gut, der Rest musste dem Regen Tribut zollen und löst sich auf. Zum Wochenende werden deshalb u. U. nicht genug Erdbeeren für alle Verkaufsstellen zur Verfügung stehen.

Besser haben sieht es bei den Himbeeren aus - die haben ein Dach über dem Kopf. Und beim späten Satz ist jetzt Haupternte. Als Waldrandgewächs kommt die Himbeere mit den kühlen Temperaturen und dem dunklen Wetter gut zurecht, besser als schwüle Hitze mit über 30 °C. Aber natürlich nur, wenn sie auch gut "bedacht" sind.